top of page
  • AutorenbildChristine Nöh

Schnell verfliegt die Zeit


Daß alles vergeht, weiß man schon in der Jugend;

aber wie schnell alles vergeht, erfährt man erst im Alter.

Marie von Ebner-Eschenbach


Heute morgen habe ich endlich mal auf meine Intuition gehört. Ich habe in den Ferien ziemlich viele Bücher in der Bücherei ausgeliehen und gar nicht mehr darauf geachtet, wann ich sie denn zurück geben muss. Heute morgen hatte ich plötzlich den Gedanken, dass ich danach schauen sollte, wann diese denn ablaufen.


Im Gegensatz zu vielen anderen Gelegenheiten, habe ich diesen Gedanken sofort in die Tat umgesetzt und zu meinem Erschrecken oder Erstaunen festgestellt, dass ich heute die Bücher wieder abgeben muss. Das ist ja mal perfektes Timing.


Es ist interessant, wie einem manchmal eine innere leise Stimme etwas wichtiges zuflüstert, man aber so oft nicht darauf hört. Später entdeckt man dann, dass man etwas schon "geahnt" hatte, aber weil man nicht reagiert hat, hat man die Chance verpasst.


Bei mir war es heute morgen auch ganz knapp. Ich hatte schon daran gedacht, das nachsehen auf später zu verschieben und dann hätte ich wahrscheinlich den ganzen Tag nicht mehr daran gedacht.


Ehrlich gesagt, passt es mir heute gar nicht, dass ich auch noch zur Bücherei fahren muss, denn ich habe Konferenz und Abends noch einen weiteren Termin und doch bin ich froh, dass ich es noch gemerkt habe. So muss ich es eben noch dazwischen quetschen.


So schnell wie diesmal sind für mich gefühlt 4 Wochen noch selten rum gegangen. Es war eben sehr viel los in der letzten Zeit. Leider habe ich auch nicht alle Bücher gelesen, die ich lesen wollte, aber das ist ja nichts neues. Ich leihe mir immer zu viel aus und denke ich hätte mehr Zeit, als ich in Wirklichkeit habe.


Heute ist es mit der Ausleihfrist ja gerade noch einmal gut gegangen. Es wäre auch nichts dramatisches passiert, wenn ich es verpasst hätte: es hätte nur unnötig Geld gekostet und mich dann etwas geärgert. In anderen Fällen ist es aber manchmal noch viel wichtiger auf die Intuition zu hören und ich denke, dass ich das auch noch mehr üben könnte.


Ich habe noch ein witziges Zitat zu Intuition gefunden :

Du gehst nicht in dich, aber bist schon da: Intuition. -

Du gehst in dich, aber keiner ist da: Neurose. -

Du gehst in dich und alle sind da: Schizophrenie.

Karl-Heinz Karius



18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Die Liste der 1000 Dinge für die man dankbar ist:

  1. MeinLeben

  2. Freunde

  3. Familie

  4. Dach über dem Kopf

  5. Leckeres Essen

  6. Trinken

  7. Möglichkeit zum Ausschlafen

  8. Vogelgezwitscher

  9. Leckeres Frühstück

  10. Sesamring mit Butter

  11. Möglichkeit zum Homeoffice

  12. Schule

  13. netter Busfahrer

  14. Sonnenschein

  15. warme Dusche

  16. Fussball spielen

  17. kein Krieg

  18. Möglichkeit etwas mit der Familie zu machen

  19. Urlaub

  20. einen Garten haben

  21. eigene Früchte ernten

  22. ein Hobby zu haben, das mich erfüllt

  23. nette Menschen, die dieses Hobby mit mir teilen

  24. wenn andere lesen, was ich schreibe

  25. Möglichkeit Koffer zu packen

  26. Waschmaschine 

  27. Spülmaschine

  28. USA Reise

  29. Sommer

  30. gesunde Beine

  31. Computer

bottom of page