top of page
  • AutorenbildChristine Nöh

Die Signale verstehen


Schwierigkeiten treten auf, wenn du dem Flüstern des Lebens keine Aufmerksamkeit schenkst. Das Leben flüstert dir immer zuerst zu, aber wenn du das Flüstern ignorierst, wirst du früher oder später vom Leben angeschrien.

Oprah Winfrey


Die Sonne schien gerade wunderbar vom Himmel, so dass ich mit Elfie, dem Hund meiner Tochter, eine Runde durch den Wald ging. Als wir die erste größere Steigung bezwungen hatten, stellte ich fest, dass inzwischen einige dunkle Wolken aufgezogen waren.


Hätte ich Elfie gefragt, wäre sie natürlich sofort umgedreht und nach Hause zurück, aber das macht sie ja bei jedem Wetter. Zuversichtlich gingen wir also erst mal weiter. An der nächsten Abzweigung habe ich mich dann trotzdem für den unteren Waldweg entschieden, denn der Wind wehte in überraschend starken Böen.


Einige hundert Meter weiter hörte ich ein Rumpeln, das klang als würde ein LKW über die Autobahn brettern. Dieses Rumpeln hatte ich an dem Morgen schon einmal gehört. Es war kein LKW sondern ein Donnern gewesen und danach hatte es geschüttet wie aus Eimern.


Nun beschloss ich nicht mehr nur etwas schneller zu gehen, sondern regelrecht zu joggen, was auf dem holprigen, matschigen Waldweg mit Wanderschuhe ja gar nicht so einfach war. Sehr schnell zogen sich dicke dunkle Wolken über uns zusammen. Die Strecke nach Hause zog sich erstaunlich in die Länge.


Als die ersten Tropfen fielen, war aber schon unser Haus in Sicht und bevor es so richtig schüttete, waren wir wieder gut zu Hause angekommen. Es wäre nun nichts schlimmes passiert, wenn ich langsamer gewesen wäre, aber klatschnass wären wir beide schon geworden.


Immer wieder gibt es im Leben so kleine Hinweise, wie wir uns möglicherweise entscheiden sollten. Obwohl mein Verstand sagte, ich sollte wegen des Trainingseffektes den oberen Waldweg nehmen, habe ich auf mein Bauchgefühl gehört und bin auf dem unteren Weg geblieben. Obwohl das Donnern noch sehr weit entfernt klang und vom Regen noch keine Spur war, begann ich los zu laufen und es war genau richtig.


Es war niemand da, der mir sagte, ich sollte dies oder jenes machen. Es waren eher so kleine Hinweise die ich beachtet habe. Das gibt es immer wieder im Leben, dass man "instinktiv" weiß, was man machen sollte. Oft wissen wir es aber erst hinterher und sagen dann: "ich habe noch gedacht, mach es anders, und habe es dann doch nicht gemacht."


Es ist manchmal gar nicht so einfach auf die leisen Stimmen im Leben zu hören. Wenn wir aber darauf achten, dann hilft es uns oft, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das heißt aber nun nicht, dass man sich immer nach den Gefühlen orientieren sollte, denn dann kann einen das auch in ein Chaos stürzen. Diese leise Stimme nennt man oft Bauchgefühl, aber das ist nochmal etwas anderes als unsere normalen Emotionen.


Ich weiss nun nicht, ob es eine wissenschaftliche Erklärung dafür gibt. Ich weiss aber, dass ich Dank dieser Intuitionen schon oft die richtigen Entscheidungen getroffen habe und dass es sich lohnt, darauf zu achten.


Habt ihr auch schon mal so etwas erlebt?



24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Liste der 1000 Dinge für die man dankbar ist:

  1. MeinLeben

  2. Freunde

  3. Familie

  4. Dach über dem Kopf

  5. Leckeres Essen

  6. Trinken

  7. Möglichkeit zum Ausschlafen

  8. Vogelgezwitscher

  9. Leckeres Frühstück

  10. Sesamring mit Butter

  11. Möglichkeit zum Homeoffice

  12. Schule

  13. netter Busfahrer

  14. Sonnenschein

  15. warme Dusche

  16. Fussball spielen

  17. kein Krieg

  18. Möglichkeit etwas mit der Familie zu machen

  19. Urlaub

  20. einen Garten haben

  21. eigene Früchte ernten

  22. ein Hobby zu haben, das mich erfüllt

  23. nette Menschen, die dieses Hobby mit mir teilen

  24. wenn andere lesen, was ich schreibe

  25. Möglichkeit Koffer zu packen

  26. Waschmaschine 

  27. Spülmaschine

  28. USA Reise

  29. Sommer

  30. gesunde Beine

  31. Computer

bottom of page