• Christine Nöh

Zwiegespalten


Hast du einen Garten und eine Bibliothek, dann hast du alles, was du brauchst.

Marcus Tullius Cicero


Zum Garten habe ich ein zwiegespaltenes Verhältnis. Am Anfang der Frühlings war mir das alles zu viel und ich hatte eigentlich gar keine Energie, mit dem Garten anzufangen. Meine Töchter waren dann aber engagiert und haben mit viel Arbeit Platz geschaffen, damit man Neues pflanzen kann.


So nach und nach habe ich dann auch wieder mit gemacht und je mehr ich machte, umso motivierter wurde ich. In den letzten Wochen, war ich dann fast immer alleine aktiv und brauchte keinen Motivator mehr.


Jetzt fängt es auch an richtig Freude zu machen, denn man kann die ersten Früchte ernten. Von den Erdbeeren habe ich ja schon berichtet. Der Salat wächst auch so schön, dass ich mir jeden Abend eine Hand voll Blätter abpflücken kann. Das ist für mich Luxus, den eigenen Salat zu essen.


Die ersten Gurken sind auch schon erntereif und alles andere wächst und wird immer größer. Manchmal gehe ich nur durch die Beete, um zu sehen, wie sich alles verändert. Natürlich ist noch immer viel zu tun. Aber der Garten ist eben nicht aus der Zeitschrift, sondern aus dem Leben und da darf auch etwas wachsen, was eigentlich nicht "dahin gehört".


Eine Nachbarin meinte neulich, ob ich den Garten denn nicht einsäen möchte, weil er so groß ist und so viel Arbeit macht. Aber genau jetzt wäre es keine gute Idee den Garten platt zu machen. Ich mache eben was ich kann, und was dann zu Ernten ist, ist super.


Für den Kirschbaum habe ich jetzt eine Idee aus dem Internet. Für ein Netz ist er ja zu groß. Deshalb haben wir in Streifen geschnittene Plastiktüten hineingebunden, die durch ihr glitzern und ihre Bewegung, die Vögel vertreiben sollen. Sieht fast aus wie ein Weihnachtsbaum. Von wegen "früher war mehr Lametta".


Ein lustiges Zitat von Marcel Reich-Ranizki, das ich eben gelesen habe, möchte ich euch nicht vorenthalten und ich hoffe es bringt euch auch zum Schmunzeln so wie mich: "Man kann einen Garten nicht düngen, indem man durch den Zaun furzt."


#garten #gurke #ernten #sommergarten #gemüsegarten #cucumber #garden #gedanken #fürjedentag #hoffnung #instablog #instafoto #fotografie


#naturfotografie #photography #naturephotography #inspiration #foreveryday #lovingphotography #philosophy #changeyourthoughts


19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Regen

Abgebrannt

Mit einem Knall

Die Liste der 1000 Dinge für die man dankbar ist:

  1. MeinLeben

  2. Freunde

  3. Familie

  4. Dach über dem Kopf

  5. Leckeres Essen

  6. Trinken

  7. Möglichkeit zum Ausschlafen

  8. Vogelgezwitscher

  9. Leckeres Frühstück

  10. Sesamring mit Butter

  11. Möglichkeit zum Homeoffice

  12. Schule

  13. netter Busfahrer

  14. Sonnenschein

  15. warme Dusche

  16. Fussball spielen

  17. kein Krieg

  18. Möglichkeit etwas mit der Familie zu machen

  19. Urlaub

  20. einen Garten haben

  21. eigene Früchte ernten

  22. ein Hobby zu haben, das mich erfüllt

  23. nette Menschen, die dieses Hobby mit mir teilen

  24. wenn andere lesen, was ich schreibe