top of page
  • AutorenbildChristine Nöh

Verschiedene Welten




Ein Mensch kann nicht nach seiner Hautfarbe oder Sprache, nach seinen Kleidern oder seinem Schmuck, nach seinem Reichtum oder seiner Armut gemessen werden, sondern einzig und allein nach seinem Herzen.

Mika Waltari


Wir leben in völlig unterschiedlichen Wirklichkeiten und der Unterschied ist so groß, dass wir es manchmal gar nicht begreifen können. Unsere Wahrnehmung davon hat sich in den letzten Jahrzehnten aber auch sehr verändert. Wenn ich an meine Kindheit denke, dann gab es in unserem Dorf zwei "Villen" in denen die Besitzer von Fabriken wohnten. Diese Häuser galten als Maßstab von Reichtum und kaum ein normaler Dorfbewohner hatte sie betreten.


Andere galten als reich, weil sie einen Teppichboden im ganzen Haus hatten oder einen Jaguar als Auto. Aus heutiger Sicht sind die Unterschiede aber harmlos im Vergleich zu dem, was tatsächlich in der Welt existiert. Vor allem wusste man damals nicht so genau, wie die "Reichen" leben, man wusste nur, dass sie es bequemer und schöner haben. Und weil man es nicht so genau wusste, war man mit dem eigenen Leben soweit ganz zufrieden.


Heute wird einem der Reichtum der Superreichen im Internet in Dauerschleife präsentiert. Von der Maßlosigkeit dessen was gemacht wird, bleibt einem manchmal die Spucke weg und mit welchem Anspruch manche Auftreten ist unglaublich.


In den schönsten Häusern sind sie mit Kleinigkeiten nicht zufrieden und Jammern, dass sie bei der fantastischen Aussicht auf eine große Stadt tatsächlich die Dächer von anderen Häusern unter ihnen sehen. Sie haben eine Showküche, die nur dafür da ist gut auszusehen und nur in der versteckten Küche dahinter wird tatsächlich gekocht. Beide sind aber gleichwertig ausgestattet.


Das Problem ist nicht nur, dass dieser Reichtum existiert, sondern dass viele ihn sehen und denken, dass man nur glücklich leben kann, wenn man so lebt. So werden die Menschen unzufrieden mit dem was sie haben und vergessen, dass das wahrscheinlich so viel mehr ist, als das was andere haben. Man vergleicht sich eben fast immer nur nach oben und nach oben gibt es keine Grenze. Es gibt immer jemand der noch mehr hat.


Ich weiss für mich selbst, dass ich niemals mit solch einem Leben tauschen möchte und dass ich keine Menschen um mich herum brauche, die ich mit einer tollen Showküche beeindrucken muss. Hier in meiner Wohnung kann ich so sein wie ich bin und muss nicht mehr darstellen. Ich habe Menschen, die mich nach meinem Herzen beurteilen und nicht nach meinen Statussymbolen. Kann es etwas besseres geben?







31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Müde

Es grünt so grün

Comments


Die Liste der 1000 Dinge für die man dankbar ist:

  1. MeinLeben

  2. Freunde

  3. Familie

  4. Dach über dem Kopf

  5. Leckeres Essen

  6. Trinken

  7. Möglichkeit zum Ausschlafen

  8. Vogelgezwitscher

  9. Leckeres Frühstück

  10. Sesamring mit Butter

  11. Möglichkeit zum Homeoffice

  12. Schule

  13. netter Busfahrer

  14. Sonnenschein

  15. warme Dusche

  16. Fussball spielen

  17. kein Krieg

  18. Möglichkeit etwas mit der Familie zu machen

  19. Urlaub

  20. einen Garten haben

  21. eigene Früchte ernten

  22. ein Hobby zu haben, das mich erfüllt

  23. nette Menschen, die dieses Hobby mit mir teilen

  24. wenn andere lesen, was ich schreibe

  25. Möglichkeit Koffer zu packen

  26. Waschmaschine 

  27. Spülmaschine

  28. USA Reise

  29. Sommer

  30. gesunde Beine

  31. Computer

bottom of page