• Christine Nöh

Schwer zu unterscheiden


Jede Lüge kostet eine Freiheit.

Anke Maggauer-Kirsche


Vor vielen Jahren, ich denke es ist bestimmt 15 Jahre her, bekam ich eine E-Mail mit unglaublich schrecklichen Informationen über einen Hersteller von Babynahrung. Ich war total entsetzt und habe diese Nachricht an alle weitergeschickt, die ich damals als wichtige Kontakte in meiner Computer hatte.


Ein lieber Menschen hat mir dann zurück geschrieben und gefragt, ob das denn alles stimmt, was denn in der Mail drinsteht und dass er darüber andere Informationen hätte. Da wurde mit bewusst, dass ich auf eine Hoax (Falschmeldung) hereingefallen war und diese gedankenlos weiter verbreitet habe. Ich habe dem Sender der Nachricht vertraut, da ich ihn ja kannte und habe selbst gar nicht mehr genau darüber nachgedacht.


Als ich mir die Botschaft noch einmal bewusst durchgelesen habe, fiel auf, dass es schon sehr polemisch geschrieben war und auch jegliche Beweise für die Behauptungen fehlten. Erst jetzt wird mir bewusst, wie gefährlich solche Nachrichten sind, denn sie können Millionen von Menschen dazu bringen, diese Produkte nicht mehr zu kaufen und einen Konzern ruinieren. Nur auf Grund von falschen Informationen, die sich über das Internet verbreiten wie ein Lauffeuer.


Das Schlimme an diesen Nachrichten ist ja, dass sie Misstrauen säen und wenn man sie immer wieder liest, dann glaubt man sie irgendwann. So glauben nach wie vor unzählige Trumpanhänger in den USA, dass die Wahl geklaut worden ist, auch wenn es keine tatsächlichen Beweise gibt. Und wenn es so viele glauben, dann muss es ja auch stimmen.


Man muss Lügen und Halbwahrheiten nur oft genug im Internet verbreiten, dann denke die Menschen, dass es stimmt. So glauben viele Bewohner in Russland noch immer, dass es sich beim Krieg gegen die Ukraine nur um einen Sondereinsatz zur Befreiung der Menschen gegen die Nazis handelt und wenn ein Theater bombardiert wird, in dem hunderte Zivilisten Zuflucht suchten, dann wird wahrscheinlich behauptet, dort wäre eine Militärbasis gewesen.


Es ist nicht immer einfach falsche Informationen zu erkennen, da sie oft mit Wahrheiten vermischt werden. Bei der rDNA Impfung wurde behauptet, dass der Impfstoff in unser Erbgut eingreifen würde, nur weil der Begriff DNA darin auftaucht. Jeder der sich aber mit Genetik auskennt, kann erklären, dass das überhaupt nicht möglich ist und dass eine Impfung überhaupt nichts mit unseren eignene Geninformationen zu tun hat.


Ein Merkmal, an dem man falsche Nachrichten erkennen kann, ist immer, dass Angst und/oder Hass verbreitet werden und dass Menschen beschimpft oder schlecht gemacht werden. Gut wenn wir nicht alles glauben, was uns geschickt wird.


#nachrichten #falschmeldungen #sonnenuntergang #abendstimmung #gedanken #fürjedentag #hoffnung #instablog #instafoto #fotografie #naturfotografie #photography #naturephotography #inspiration #foreveryday #lovingphotography #philosophy #changeyourthoughts

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Liste der 1000 Dinge für die man dankbar ist:

  1. MeinLeben

  2. Freunde

  3. Familie

  4. Dach über dem Kopf

  5. Leckeres Essen

  6. Trinken

  7. Möglichkeit zum Ausschlafen

  8. Vogelgezwitscher

  9. Leckeres Frühstück

  10. Sesamring mit Butter

  11. Möglichkeit zum Homeoffice

  12. Schule

  13. netter Busfahrer

  14. Sonnenschein

  15. warme Dusche

  16. Fussball spielen

  17. kein Krieg

  18. Möglichkeit etwas mit der Familie zu machen

  19. Urlaub

  20. einen Garten haben

  21. eigene Früchte ernten

  22. ein Hobby zu haben, das mich erfüllt

  23. nette Menschen, die dieses Hobby mit mir teilen

  24. wenn andere lesen, was ich schreibe