top of page
  • AutorenbildChristine Nöh

Echt wahr?


Die Wirklichkeit, von der wir sprechen können, ist nie die Wirklichkeit an sich,

sondern eine von uns gestaltete Wirklichkeit.

Werner Heisenberg


Wir denken meistens, dass das was wir denken, der Wirklichkeit entspricht. Aber tatsächlich ist alles was wir erkennen durch verschiedene Filter gegangen, so dass wir immer nur unsere Interpretation der Wirklichkeit sehen können.


Auch in den USA kann man diese Verschiebung der Wahrnehmung erkennen. Trump wurde tatsächlich vor Gericht schuldig gesprochen, betrogen zu haben. Aber er selbst und die große Menge seiner Anhänger glaubt, dass es nur eine Hetzjagd und Verschwörung gegen ihn ist. Sie sind überzeugt, dass er unschuldig ist.


Das was ich selbst über die Wirklichkeit glaube, kann mich blind machen, für das was tatsächlich ist. In Zeiten von Corona haben auch viele Menschen verschiedenste Theorien geglaubt. Wie z.B. dass wir unsere Freiheit verlieren und wir in Deutschland keine Rechte mehr haben würden.


Etliche Menschen haben daher alles was sie hatten verkauft, um in einem "gelobten Land" in Amerika neu anzufangen. Dort ist alles besser, dort haben sie alle Freiheiten, dort geht es ihnen gut. In der Realität haben manche so alles verloren, was sie jahrelang aufgebaut hatten und jetzt stellen sie fest, dass das gelobte Land, gar nicht so paradiesisch ist.


Wenn sie sich vorher über die Fakten informiert hätte, dann hätte man erkannt, dass diese "Länder" eine enorm viel höhere Kriminalitätsrate als wir haben und die sozialen Absicherungen bei weitem nicht mit unseren mithalten können. Die Wirklichkeit unterscheidet sich enorm von dem Bild, das diese Menschen zuvor vom "Auswandern" hatten.


Nur gibt es kein zurück ins alte Leben. Sie können nicht einfach wieder da anknüpfen, wo sie gegangen sind. Wenn sie jetzt zurück kommen, ist die Welt nicht so wie zuvor und zugeben, dass sie sich geirrt haben, werden die meisten nicht gerne machen.


Ich weiss, dass es schwer ist, die eigene Wahrnehmung der Wirklichkeit in Frage zu stellen. Aber manchmal stehen alle Signale auf rot und wir sehen es nicht, weil wir es nicht sehen wollen. Allein zu erkennen, dass wir etwas falsch sehen könnten, kann uns schon mal helfen, neu über Dinge nachzudenken.


20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Die Liste der 1000 Dinge für die man dankbar ist:

  1. MeinLeben

  2. Freunde

  3. Familie

  4. Dach über dem Kopf

  5. Leckeres Essen

  6. Trinken

  7. Möglichkeit zum Ausschlafen

  8. Vogelgezwitscher

  9. Leckeres Frühstück

  10. Sesamring mit Butter

  11. Möglichkeit zum Homeoffice

  12. Schule

  13. netter Busfahrer

  14. Sonnenschein

  15. warme Dusche

  16. Fussball spielen

  17. kein Krieg

  18. Möglichkeit etwas mit der Familie zu machen

  19. Urlaub

  20. einen Garten haben

  21. eigene Früchte ernten

  22. ein Hobby zu haben, das mich erfüllt

  23. nette Menschen, die dieses Hobby mit mir teilen

  24. wenn andere lesen, was ich schreibe

  25. Möglichkeit Koffer zu packen

  26. Waschmaschine 

  27. Spülmaschine

  28. USA Reise

  29. Sommer

  30. gesunde Beine

  31. Computer

  32. gutes Internet

  33. Dach über dem Kopf

  34. E-Bike

  35. draußen frühstücken

  36. etwas mit den Kindern unternehmen

  37. Wäschetrockner

bottom of page