top of page
  • AutorenbildChristine Nöh

Misstrauen


Vertrauen ist eine Tugend, Misstrauen geht immer aus Schwäche hervor.

Mahatma Gandhi


Es gibt eine bekannte Fabel von Aesop, die ich vor einiger Zeit schon einmal erwähnt habe. Es geht dabei um drei befreundete Stiere, die unterschiedliche Farben haben und gemeinsam unbesiegbar waren. Denn wenn jemand angriff, dann stellten sie sich in einen Kreis mit den Hörnern nach außen und so kam keiner an sie ran.


Ein Löwe war jedoch schlau und sprach mit jedem der Stiere einzeln. Er erzählte dabei kleine Lügen darüber, was die anderen über den Stier gesagt hätten und dadurch haben sich die Stiere nicht mehr vertraut, so dass jeder seinen eigenen Weg ging. Am Ende hatte der Löwe dann alle drei Stiere erbeutet und gefressen.


Es werden bei uns auch so viele Halbwahrheiten verbreitet, die das Misstrauen, Neid und Hass zwischen unterschiedlichen Menschen anstiften. Mal geht es um bestimmte Nationalitäten, um Hautfarben, mal um Politiker, mal um Flüchtlinge, mal um die Klimakleber, mal um sogenannte Kriegstreiber und die Liste lässt sich noch lange vorführen.


In vielen Filmchen, Texten oder Bildern, wird sich über andere lustig gemacht. Diese werden besonders dumm, gierig oder böse dargestellt und es wird mit Absicht auf angeblich "witzige" Art den anderen verunglimpft.


In den USA habe ich in einem T-shirt Laden Aufdrucke gesehen, die weit unter der Gürtellinie waren und den politischen "Gegner" in den Dreck gezogen haben, wogegen der eigene Held glorifiziert wurde. Als ich das gesehen habe, wurde mir teilweise fast schlecht. Ich konnte es fast nicht ertragen, mit wieviel Hass über andere geurteilt wird.


Aber auch bei uns werden solche Botschaften über andere geteilt und im Internet verbreitet.

Wer das alles glaubt und weiter teilt, denkt, dass er damit etwas Gutes tut. Aber es schadet uns allen, denn es sorgt dafür, dass unsere Gesellschaft immer mehr in unterschiedliches Gegner zerfällt und keiner mehr dem anderen zuhört, weil wir ja schon wissen, wie sie denken.


Sobald man aufhört miteinander zu reden und nur noch übereinander redet und sich dann noch über die Blödheit und Bosheit der anderen lustig macht, schadet man auch sich selbst, obwohl einem das vielleicht gar nicht bewusst ist.


Wenn ich genügend Feindbild aufgebaut habe, dann habe ich auch plötzlich das Recht oder sogar die Pflicht andere zu beseitigen. Dabei sind die anderen "bösen" Menschen auch meistens nur Menschen, die in Frieden leben wollen.





27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Die Liste der 1000 Dinge für die man dankbar ist:

  1. MeinLeben

  2. Freunde

  3. Familie

  4. Dach über dem Kopf

  5. Leckeres Essen

  6. Trinken

  7. Möglichkeit zum Ausschlafen

  8. Vogelgezwitscher

  9. Leckeres Frühstück

  10. Sesamring mit Butter

  11. Möglichkeit zum Homeoffice

  12. Schule

  13. netter Busfahrer

  14. Sonnenschein

  15. warme Dusche

  16. Fussball spielen

  17. kein Krieg

  18. Möglichkeit etwas mit der Familie zu machen

  19. Urlaub

  20. einen Garten haben

  21. eigene Früchte ernten

  22. ein Hobby zu haben, das mich erfüllt

  23. nette Menschen, die dieses Hobby mit mir teilen

  24. wenn andere lesen, was ich schreibe

  25. Möglichkeit Koffer zu packen

  26. Waschmaschine 

  27. Spülmaschine

  28. USA Reise

  29. Sommer

  30. gesunde Beine

  31. Computer

bottom of page