top of page
  • AutorenbildChristine Nöh

Die besonderen drei


Die Zeichnung gibt den Dingen die Gestalt, die Farbe das Leben.

Denis Diderot


Wenn ich Rot, Gelb und Blau habe, so kann ich aus diesen Farben alle anderen bunten Farben mischen, die ich möchte. Habe ich dann noch schwarz und weiß, dann gibt es keine Farbe, die ich nicht zustande bringen könnte.


Wenn mir jedoch eine Farbe davon fehlt, angenommen das Blau. Selbst wenn ich alle anderen möglichen Farben habe, so kann ich niemals blau ermischen. Was auch immer ich zusammen rühren würde: lila, rot, gelb, orange, grün oder braun, beige oder pink, niemals würde blau entstehen.


Diese Regel lernen wir ja schon früh in der Schule und doch ist es faszinierend, wenn man sich die Tragweite dieser Erkenntnis tatsächlich klar macht. Es ist ein Grund dafür, dass früher die Farbe Rot so kostbar war. Denn auch wenn es in der Natur viele Rottöne gibt, so war es sehr schwierig, diese Farbe zum Malen zu erhalten.


Die schönsten Rottöne in Blättern und Blüten, werden zu trostlosem Braun, wenn man versucht daraus Farbe zu machen. Erst die Purpurschnecken und die Cochenaille Läuse brachten dem Menschen die Farbe rot zur Verfügung. Und das sehr begrenzt und deshalb sehr kostbar.


Uns ist das heute gar nicht mehr bewusst, wie kostbar Farben einmal waren. So wie die drei Grundfarben durch nichts zu ersetzen sind, gibt es auch anderes in unserem Leben, das nicht ersetzt werden kann. Zum Beispiel Liebe. Wenn uns Liebe fehlt, versuchen wir die Lücke auszufüllen mit materiellen Dingen, mit Essen oder Rauschmitteln. Aber nichts davon kann Liebe ersetzen.


Manchmal ist es daher gut, nicht weiterhin wild alle anderen Farben zu mischen und zu hoffen, dass Rot heraus kommt. Wenn uns Liebe fehlt, ist das Beste was wir machen können, anderen unsere Liebe zu geben. Und dann wird auch Liebe zu uns zurück kommen. Verschwenden wir nicht unser Leben mit den anderen Dingen.



27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Vielfalt

Comentarios


Die Liste der 1000 Dinge für die man dankbar ist:

  1. MeinLeben

  2. Freunde

  3. Familie

  4. Dach über dem Kopf

  5. Leckeres Essen

  6. Trinken

  7. Möglichkeit zum Ausschlafen

  8. Vogelgezwitscher

  9. Leckeres Frühstück

  10. Sesamring mit Butter

  11. Möglichkeit zum Homeoffice

  12. Schule

  13. netter Busfahrer

  14. Sonnenschein

  15. warme Dusche

  16. Fussball spielen

  17. kein Krieg

  18. Möglichkeit etwas mit der Familie zu machen

  19. Urlaub

  20. einen Garten haben

  21. eigene Früchte ernten

  22. ein Hobby zu haben, das mich erfüllt

  23. nette Menschen, die dieses Hobby mit mir teilen

  24. wenn andere lesen, was ich schreibe

  25. Möglichkeit Koffer zu packen

  26. Waschmaschine 

  27. Spülmaschine

  28. USA Reise

  29. Sommer

  30. gesunde Beine

  31. Computer

bottom of page