• Christine Nöh

Planlos...


Wie töricht ist es, Pläne für das ganze Leben zu machen,

da wir doch nicht einmal Herren des morgigen Tages sind.

Seneca


Das Zitat ist schon 2000 Jahre alt und doch passt es super in unsere Zeit. Bei mir ist es so, dass ich gerne Pläne mache und gemacht habe. Besonders gerne natürlich Urlaubspläne, aber auch viele andere Sachen habe ich immer vorausgeplant. Da trifft es sich gut, dass ich auch einen Beruf habe, bei dem man viel planen muss. Den Unterricht, das Schuljahr, verschiedene Events, immer konnte man alles schön planen. Und jetzt geht plötzlich gar nichts mehr.


Gerade Reisen habe ich gerne geplant, damit ich immer etwas hatte, auf das ich mich freuen konnte. Jetzt kann man nur abwarten, wie alles weiter geht. Jetzt kommt es darauf an flexibel und gelassen zu sein. Flexibel, um sich den ständigen Veränderungen schnell anzupassen und gelassen, damit man eben entspannt bleibt, wenn es anders kommt, als man erst gedacht hatte.


Eigentlich ist unser Leben ja schon immer so, dass unerwartete Ereignisse unsere Pläne durchkreuzen konnten, aber wir haben das meistens nicht so bewusst wahr genommen. Jetzt merkt man, wie wenig wir unser Leben selbst in der Hand haben.


Wenn man sich nun nicht so viel damit beschäftigen kann, etwas für die Zukunft zu planen, dann hat man vielleicht mehr Zeit in der Gegenwart zu leben. Es dreht sich dann nicht so viel um die Frage, was könnte ich mal machen, sondern konkret darum, was kann ich heute machen.


Ich habe nun nicht aufgehört zu planen. Aber mein Plan ist heute ganz klein und bescheiden und dreht sich nur um die 10 Punkte, die ich heute erledigen möchte. Den Blog schreiben ist einer davon. Und die Sonne genießen, frische Luft atmen und Fahrrad fahren. Natürlich auch Unterricht vorbereiten, Wäsche waschen und einkaufen, aber vor allem "heute Leben". Und was die nächste Woche bringt, das sehen wir dann....


#planen #pläne #lärchen #heuteleben

19 Ansichten

CN

© 2016 by Christine Nöh. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook