• Christine Nöh

Fly to the Mars...


Mag es auch auf dem Mond oder auf dem Mars ein astronomisches Institut geben, mit einer künstlichen Atmosphäre, es zählt nichts, gegenüber dem, was sich auf der Erde ereignen wird.

Friedrich Dürrenmatt


Letzte Woche ist es mal wieder gelungen ein Fliegendes Labor auf dem Mars zu landen. Alle sind voller Begeisterung und sehen sich mit Verzückung die Fotos der Mars Wüste an und hören das digitale Quitschen des Windes auf dem Mars.


Bestimmt bin ich alles andere als Technik Feindlich, aber die Weltraum Missionen ziehe ich doch sehr stark in Zweifel. Milliarden werden für diese Programme ausgegeben und es wird uns vorgegaukelt, dass es der Menschheit nützen würde. Wie wäre es denn, wenn man die Milliarden dafür ausgeben würde auf dem optimalen Planeten auf dem wir Leben alles besser zu machen.


Mit dem Weltlauf auf den Mars, lenken die ganzen Staaten doch nur davon ab, dass sie die Probleme hier auf unserem Planeten nicht gelöst kriegen. Und auch teilweise nicht lösen wollen, da viele Mächtige davon profitieren, dass die Erde ausgebeutet, verschmutzt und Mensch für Hungerlöhne arbeiten müssen.


Stell dir vor, die Milliarden würden darin inverstiert, wie die Ozeane vom Plastikmüll befreit werden, wie Wüsten aufgeforstet werden und Nahrungsmittel ohne Gifte und künstliche Dünger angebaut werden könnten. Man könnte mehr Geld dafür nutzen um unerforschte Krankheiten zu besiegen oder den Reichtum besser zu verteilen. Statt dessen werden Milliarden ins Weltall geschossen und alle stehen da und jubeln.


Aber es geht den Staaten um Ansehen, Macht und darum der erste zu sein, was dann eher an das Verhalten von kleinen Kindern erinnert. Würde das der Menschheit wirklich nützen, wenn wir auf dem Mars mit Hilfe von viel teurer Technik existieren könnten.


Könnten wir auf dem Mars eine funktionierende Atmosphäre schaffen und lebenserhaltende Ozeane, Wolken die Regen bringen und Erde die Wachstum schenkt? Wo wir es noch nicht mal hier schaffen, das was wir hier haben zu erhalten.


Und wieviele Menschen könnten auf dem Mars angesiedelt werden. Fünf oder Zehn oder vielleicht Hundert.... Falls das tatsächlich möglich wäre, nach wie vielen Jahrzehnten, würde diese Zivilisation an Inzucht zu Grunde gehen?


Und wenn es als Basisstation für die Weltraum Eroberung gelten sollte, dann machen wir uns auch etwas vor. Denn in den Dimensionen des Weltraums ist der Mars noch nicht mal ein Fussabdruck von unsere Erde entfernt. Wenn man tatsächlich ins Weltall reisen könnte, dann macht es den Unterschied aus, wie wenn wir von Köln oder von Düsseldorf nach Amerika fliegen würden, nur dass man dann erst mal mühsam das Flugzeug in Einzelteilen von Köln nach Düsseldorf tragen müsste.....


#weltraum #mars #forschungsgelder #planeten #anderemassstäbe #mond #himmel #abendhimmel #sonnenuntergang #wunderschön


19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nikolausi