• Christine Nöh

Die Macht der Angst


Ich hatte mein ganzes Leben viele Probleme und Sorgen.

Die meisten von ihnen sind aber niemals eingetreten.

Marc Twain


Angst haben wir alle immer mal wieder, das ist ein Teil des Lebens. Manche nutzen es aber aus, bei uns Angst zu erzeugen, um uns zu einem bestimmten Handeln zu bringen. Es wird uns erzählt, was wir kriegen können, wenn wir ein bestimmtes Produkt nicht kaufen und umso schauerlicher die Geschichten werden, umso eher sind wir bereit unser Geld dafür auszugeben.


Das gefährliche bei der Angst ist jedoch, dass sie uns manchmal zu einem Verhalten bringt, das genau das verursacht wovor wir Angst hatten. Das berühmte Beispiel ist der Börsenkrach 1929, bei dem die Anleger aus lauter Angst ihre Anteile verkauft haben und damit genau den Zusammenbruch verursacht haben, den andere prophezeit haben. Aus Angst davor alles zu verlieren, haben sie so gehandelt, dass sie alles verloren haben.


Aus Angst haben sie im Mittelalter in Paris alle Katzen umgebracht, weil gesagt wurde, dass die Katzen die Pest verbreiteten. Aber es waren nicht die Katzen, sondern die Ratten. Und als die Katzen weg waren, wurde die Pest noch schlimmer.


Angst ist immer ein schlechter Ratgeber und wenn uns jemand mit irgendetwas Angst machen möchte, sollten wir sehr aufmerksam und skeptisch sein. So jemand möchte meistens nichts Gutes für uns. Glaube keinem, der dir mit irgendetwas Angst macht. Mit Angst wurden sinnlose Kriege geführt, unschuldige Menschen verfolgt und arme Omas um ihr Geld betrogen.


Das meiste vor dem wir Angst haben, ist gar nicht so schlimm, wie unsere Vorstellung davon. Wenn ich möchte, kann ich von morgens bis abends in ständiger Angst leben. Wir sollte der Angst aber niemals erlauben, so über unsere Leben zu bestimmen. Denn sonst verpassen wir vielleicht aus lauter Angst was kommen könnte, das beste Leben das wir gerade haben.


#angst #wasmachtangst #herbstlaub #bunt #leben


22 Ansichten

CN

© 2016 by Christine Nöh. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook