• Christine Nöh

100 000


Hundert Rubel sind kein Geld

Hundert Jahre sind kein Alter und

Hundert Kilometer sind keine Entfernung

Russisches Sprichwort


Für manche Menschen sind auch 100 000 Euro kein Geld. Es ist interessant, dass nach Meinung mancher, Politiker erst Auskunft über ihre Nebeneinkünfte machen müssten, wenn diese über 100000 Euro liegen. Wir sollten diesen Ansatz mal konsequent verfolgen und das für alle Bewohner Deutschlands fordern.


Wie wäre es denn, wenn man erst ab 100 000 Euro Angaben über die eigenen Einkünfte machen müsste und alles darunter wäre frei.... Das wäre eine enorme Vereinfachung des Steuersystems. Nur noch Menschen die mehr als 100 000 Euro im Jahr verdienen, sollten Steuern bezahlen. Das fände ich mal fair.


Da würde es hier im Land aber ganz schön schlecht aussehen, denn die Hauptsteuerlast tragen die Millionen normal Verdienenden. Die Politiker mit ihren Köpfen in den Wolken, haben teilweise völlig den Bezug zum Großteil unsere Bevölkerung verloren und merken gar nicht, dass sie mit Summen jonglieren, mit denen die meisten Leute kaum zu tun haben.


Das ist ja immer das Problem, wenn man einen bestimmten Status erreicht hat. Man vergisst, mit wie wenig andere Menschen auskommen müssen. Wenn man dann mit Menschen zusammen ist, die Millionen verdienen, dann denkt man tatsächlich 100 000 Euro wären nicht viel Geld.


Ich bin nun keinesfalls neidisch auf die "reichen Politiker", denn ich weiss genau, dass Glücklichsein nicht von der Menge des Geldes abhängt, das man hat. Aber es ist immer wieder erschreckend, dass Menschen, die an die Macht gekommen sind, so schnell vergessen, wofür sie diese Macht bekommen haben; nämlich dafür um dem Volk zu dienen und nicht um sich selbst Reichtum anzuhäufen.


Jetzt stellt sich nur noch die Frage: Würde ich das besser machen?


#reichtum #geld #verdienen #holz #nebenverdienst #regeln #natur #ansammeln #holzstapel #wald


21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nikolausi