• Christine Nöh

Macht


Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben,

wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.

Friedrich Schiller


Wie kommt es, dass ein einzelner Mensch so viel Macht hat? So viel Macht, um das eigene Volk mit Angst im Schach zu halten, so viel Macht, um Lüge als Wahrheiten erscheinen zu lassen und so viel Macht, dass er eine Armee losschicken kann, damit sie für ihn kämpfen.


Es waren immer wieder in der Geschichte einzelne mächtige Männer, die die Menschen in großes Unheil gestürzt haben, weil sie Machtbesessen Kriege geführt haben. Als erstes fällt mir dabei sofort Napoleon ein. Der ja auch größenwahnsinnig gewesen ist. Aber Napoleon muss ich eines zu Gute halten. Er war wenigsten mit im Krieg unterwegs und hat nicht nur auf seinem bequemen Sessel gesessen und Befehle erteilt...


Aber ein Mensch allein, kann es doch nicht sein. Es stehen andere dahinter, die ihn unterstützen, die Befehle umsetzen, die davon profitieren und oftmals viel Geld damit verdienen. Andere die Teilhaben an der Macht und die dem einen den Rücken frei halten.


Es hat nicht nur der einzelne Macht, es sind die vielen, die ihm die Macht gegeben haben. Ohne die Unterstützung von anderen, kann kein Mensch so mächtig sein. Man kann immer Fragen: "Wer profitiert davon?", und dann weiss man, wer auch mit dahinter steht.


Die Unterstützung kommt auch aus Gebieten, die so tun als hätten sie nichts damit zu tun. Als wären sie unschuldig daran, dass sie das Geld dieser Leute aufbewahren und vermehren. Sie sind ja ganz neutral und unabhängig... und dabei finanzieren sie auch diesen sinnlosen Wahnsinn.


Die Geschichte hat auch gezeigt, dass die größten Machthaber der Welt, immer irgendwann gescheitert sind. Leider haben sie davor immer unendlich viele mit in den Abgrund gezogen. Ich hoffe, dass diesmal dieser Wahnsinn schneller beendet wird, bevor noch mehr unschuldige Menschen sterben...


Was mir ein bisschen Hoffnung macht, ist der Mut der vielen Menschen in Russland, die protestieren, obwohl sie hart dafür bestraft werden. Möge der Frieden siegen, auch wenn er schwach und kraftlos erscheint....


#macht #krieg #frieden #sonnenuntergang #sunset #abendrot #vogel #fliegen #himmel #roterhimmel #bedrohung #natur #fotografie #meer #hoffnung




46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bis zur Wurzel

Zerbrechlich

Regentag

Die Liste der 1000 Dinge für die man dankbar ist:

  1. MeinLeben

  2. Freunde

  3. Familie

  4. Dach über dem Kopf

  5. Leckeres Essen

  6. Trinken

  7. Möglichkeit zum Ausschlafen

  8. Vogelgezwitscher

  9. Leckeres Frühstück

  10. Sesamring mit Butter

  11. Möglichkeit zum Homeoffice

  12. Schule

  13. netter Busfahrer

  14. Sonnenschein

  15. warme Dusche

  16. Fussball spielen

  17. kein Krieg

  18. Möglichkeit etwas mit der Familie zu machen

  19. Urlaub