• Christine Nöh

In die Ferne sehen....


Fernsehen macht die Dummen dümmer und die Klugen klüger.

Marcel Reich-Ranicki


Jetzt geht die erste Woche der "Corona Ferien" schon zu Ende und ich muss für mich sagen, dass ich diese Woche nicht weniger, sondern mehr zu tun hatte als sonst. Aber das soll mit Sicherheit kein Jammern sein! Ich muss mich eben nun neu zurecht finden, wie ich mit den Mitteln, die uns im Internet zur Verfügung stehen, versuchen kann den Schülern auf interessante Art etwas bei zu bringen. Ob mir das gelingt, wird sich erst noch zeigen.


Was ist jedoch, wenn wir nicht so viel zu tun haben und nun langsam nur noch zu Hause sitzen müssen, ohne dass wir uns viel mit Freunden treffen können. Sehr viele landen bestimmt vor der Flimmerkiste, denn was soll man denn auch sonst machen. Ich merke auch bei mir, dass diese Nachrichtenflut einen gewissen Sog ausübt. Man möchte informiert sein und nichts verpassen, aber gleichzeitig lähmen und beängstigen viele dieser Nachrichten, so dass man am Ende völlig deprimiert sein kann.


Deshalb habe ich gedacht, ich sammle heute mal viele Ideen, wie man es schaffen kann, dass uns das Filme sehen nicht dümmer macht, sondern klüger. Es gibt nämlich unglaublich viele Filme, Sendungen und Videos, die uns ermutigen, auf andere Gedanken bringen und von denen wir etwas lernen können.


Statt Serien zu sehen, die einfach nur erfunden sind und mit dem wirklichen Leben nichts zu tun haben, empfehle ich die Sendungen "hautnah" oder "37grad". Da geht es um wirkliche Menschen und ihr echtes Leben. Es hilft einem super, um über den eigenen Tellerrand zu schauen und zu sehen, wie vielfältig das Leben sein kann. Interessant sind auch viele Sendungen von quarks & co oder das Auslandsjournal. Das findet man ja alles in online Mediatheken.


Statt Filme zu sehen, die einen nur unterhalten, kann man sich Videos suchen, bei denen man etwas lernen kann. Auf YouTube gibt es unendliche Angebote zu allen denkbaren Bereichen. Ich selbst interessiere mich ja für Inspirationen und Themen die über das Leben, Denken und den Glauben gehen. Für alle die gerne auch etwas englisch lernen möchten kann ich Wayne Dyer, Dr. Daniel Amen, Erwin McManus oder Timothy Keller empfehlen.


Wer etwas über kreative Bereiche lernen möchte findet außer auf YouTube auf "creativelive" englische Kurse, die größten Teils etwas kosten, aber jeden Tag gibt es eine kleine Anzahl von Videos auch kostenlos und es lohnt sich wirklich diese anzusehen.


Wie gut wäre es doch, diese Zeit dazu zu nutzen, um den eigene Horizont zu erweitern, etwas Neues zu finden, das mich interessiert, neue Fähigkeiten zu lernen und vielleicht mich selbst anders kennen zu lernen. Lassen wir uns nicht nur mit Unterhaltung ablenken. Wir können endlich das Lernen, wozu wir sonst immer keine Zeit haben... gärtnern, nähen, kochen, Handwerken, Sprachen, zeichnen ..... es gibt Möglichkeiten ohne Ende. Nutzen wir sie.

22 Ansichten

CN

© 2016 by Christine Nöh. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook