• Christine Nöh

Die Welle reiten


Die günstige Gelegenheit tut’s nicht allein; Vernunft und Herz auch müssen mit im Bunde sein.

Carl Peter Fröhlich


Dieses Foto vom Englischen Garten ist mir gestern wieder begegnet. Ich dachte es sagt auch etwas über das Leben. Der Fluss unseres Lebens fliest manchmal ganz ruhig dahin aber er hat auch manchmal stürmische Wellen und überschlägt sich. Wenn ich surfen lernen will, brauche ich aber die Wellen! Auf ruhigem Wasser kann ich nicht reiten. Da kann ich höchstens rumpaddeln. Und nur wenn ich mich auf das wilde Wasser hinauswage, werde ich geschickt dazu es auch zu nutzen. Es gehört aber auch dazu, immer wieder zu scheitern und abgeworfen zu werden. Dann muss ich mein Brett packen und mich wieder anstellen um es noch einmal zu versuchen.


Es können nicht alle gleichzeitig im Bach sein. Manchmal muss ich abwarten, bis ich dran bin. Ich sehe andere, die Erfolg haben, und ich muss Geduld haben, bis ich selbst dran bin. Nicht jeder hat zu gleichen Zeit die gleiche Möglichkeiten. Einer kann gerade die Wellen nutzen um darauf zu reiten. Er hat die Chance etwas tolles daraus zu machen. Aber es ist auch eine Herausforderung und nicht unbedingt einfach. Ich kann zusehen, wie andere mit Schwierigkeiten umgehen und versuchen daraus zu lernen.


Es gibt auch immer mehrere Möglichkeiten um an eine Situation ranzugehen. Und wenn es von der einen Seite nicht gut klappt, dann kann ich es vielleicht mal von der anderen Seite probieren. Und auch wenn das Wasser immer an der gleichen Stelle einen Strudel bildet, so ist doch keine Welle wie die andere. Wenn also das gleich Problem immer wieder in meinem Leben auftaucht und ich habe es das letzte mal nicht geschafft, so ist es doch gut möglich, dass es beim nächsten mal viel besser klappt.


An der Isar-Welle standen unzählige Menschen um das Schauspiel zu betrachten. Aber nur sehr wenige haben sich in das Wasser getraut. Vielleicht haben die Zuschauer lauter gute Ideen, wie man es am besten macht, bewundern den einen und lachen über den anderen. Aber wirklich erlebt was es heisst zu surfen haben nur die, die ins Wasser gegangen sind. Manchmal muss ich mich in unbekanntes Gebiet hinaus wagen, um etwas neues zu erleben.


Alle Surfer hatten eine passende Ausrüstung. Es wäre dumm sich einfach so mit normaler Kleidung und ohne Surfbrett in die Fluten zu stürzen. So muss ich mich im Leben manchmal auch erst mal auf manches vorbereiten bevor ich mich einfach in eine Sache reinstürze. Man braucht nicht nur Mut, sondern auch Weisheit und Verstand.


Es ist nicht einfach auf den Wellen zu reiten, aber es lohnt sich auf jeden Fall immer wieder etwas zu wagen und das Leben nicht nur als Zuschauer zu verbringen. #isarwelle #münchen #englischergarten #möglichkeiten #chance #etwaswagen #mut #wasser #welle #surfen #wellenreiten

32 Ansichten

CN

© 2016 by Christine Nöh. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook