• Christine Nöh

Anpacken


Einen Ruf erwirbt man sich nicht mit Dingen, die man erst tun wird.

Henry Ford


Es wird ja häufig gesagt, man soll sich überlegen, was man tun würde, wenn man nur noch einen Tag zu Leben hätte. Das bringt einen mal kurz aus dem Rhythmus, aber dann weiss man, dass man in diesen einen Tag gar nicht alles reinpacken kann, was man noch machen möchte und man macht eben weiter wie immer. Was kann ich an einem Tag schon ändern?


Ganz anders sieht die Sache aber aus, wenn die Zeitspanne noch ein halbes Jahr ist. In sechs Monaten kann man doch so manches machen, was einem wirklich wichtig ist. Besonders wenn man gesund und fit ist und nicht tatsächlich eine Krankheit mit dem Ende des Lebens droht.


Wenn ich nur noch 6 Monate hätte, dann würde ich endlich meinen Kunstschrank aufräumen, um den Kindern nicht ein Chaos zu hinterlassen. Oder ich würde endlich die Bilder malen, die noch in meinem Kopf sind. Unbedingt müsste ich meine Filme auf dem Computer zu Ende exportieren und das Archiv meiner Fotosammlung so ordnen, dass auch ein anderer damit zurecht kommt.


Es gibt auch einige Menschen, die ich in dieser Zeit auf jeden Fall noch einmal sehen möchte. Die Zeit die ich mit anderen verbringe, würde wichtiger sein, als so manches andere. Unwichtig sind aber neue Dinge zu kaufen, denn davon habe ich schon mehr als genug.


Was hält mich nun davon ab, all das schon heute in Angriff zu nehmen? Meistens ist es das Gefühl, dass man ja noch ganz viel Zeit hat und es immer noch irgendwann mal machen kann... Heute möchte ich tatsächlich etwas davon umsetzen, denn wenn ich es schon immer einmal machen wollte, dann kann ich es doch auch heute machen.


#zeit #pläne #umsetzen #wasistwirklichwichtig #sechsmonate #heuteleben

21 Ansichten

CN

© 2016 by Christine Nöh. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook