• Christine Nöh

Sirmione


Jetzt sitze ich am See und genieße die Ruhe. Heute haben wir kein Programm und eigentlich hätte ich länger schlafen können, aber ich wollte unbedingt den Sonnenaufgang sehen.

Viele Gelegenheiten habe ich dazu ja leider nicht mehr. Wenn ich könnte würde ich gerne manchmal die Zeit anhalten, aber Ich kann sie genauso wenig festhalten, wie die Wellen, die vor mir über die Steine gespült werden. Das einzige was ich kann ist bewusst zu leben und im jetzt zu sein!

Gestern waren wir in dem wunderschönen Städtchen Sirmione. Da wollen scheinbar alle mal hin, deshalb war es auch ziemlich voll. Die meisten kommen auch nur einmal, so kann sich die Pizzeria erlauben für 10€ nur fünf Blätter Salat auf den Teller zu legen und einen Hauch von Hähnchenbrust darüber zu drapieren. Tatsächlich habe ich auch noch ein paar kleine Stückchen gehobelten Parmesan gefunden, unter einem Salatblatt.

Scheinbar möchten sie auch die Zeit begrenzen, die man auf der Toilette verbringt, denn als ich dort saß ging plötzlich das Licht aus. Das einzige was ich im dunkeln sah, war ein kleines Licht. Ich habe das Risiko auf mich genommen und darauf gedrückt. Es ging tatsächlich keine Alarmanlage an, sondern wurde wieder hell..., Glück gehabt.

Was es in Sirmione tatsächlich gab, waren riesige Tüten Eis. Zwei Kugeln in einer Familienportion für sieben Euro. Das hat sich so mancher Schüler nicht entgehen lassen. Damit hat man sich dann auch das Mittagessen gespart.... #Italien #Reise #sommer #geniessen #gardasee



66 Ansichten

CN

© 2016 by Christine Nöh. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook