• Christine Nöh

Montag morgen...


Sage es mir, und ich werde es vergessen,

zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten;

lass es mich tun, und ich werde es können.

Konfuzius


Eben hatte ich mich gefreut, dass Freitag ist und schon ist wieder Montag. Wieder fängt die Woche von vorne an und wieder gibt es viele Aufgaben, die ich bewältigen muss. Es gibt einfach kein ruhiges Verweilen, so sehr man sich das manchmal auch wünscht. Dann möchte man die Zeit anhalten und einfach nur Ruhe haben.


Andererseits halten einen die Herausforderungen lebendig und fit. Ich kann zwar wunderbar stundenlang alleine sein, aber wenn ich mich nicht mit anderen Menschen unterhalte, dann komme ich nicht auf neue Idee, sondern drehe mich nur noch im eigenen Gedankenkreis.


So ist es sogar gut, wenn man auch mit Menschen zu tun hat, die so ganz anders sind als man selbst. Sie zeigen uns, dass man das Leben nicht unbedingt so sehen muss, wie man es tut. Natürlich ist es einfacher, wenn man dann alles, was anders ist, als Falsch abtut, dann braucht man gar nicht weiter drüber nachdenken. Aber nur weil etwas anders ist, muss es ja nicht falsch sein.


Gerade im Umgang mit den Schülern ist es wichtig, nicht zu denken, dass man als Lehrer alles immer besser weiss. Natürlich wäre es am bequemsten, wenn alle Schüler immer lieb und brav sind und genau das machen, was ich von ihnen möchte. Aber wollen wir wirklich solche Menschen großziehen, die einfach nur ins System passen?


Sind es nicht gerade die Menschen, die anders denken als die Masse, die auf der Welt auch etwas bewegen und sie zum Guten ändern?


Nach dem ersten Aufstöhnen über den neuen Montag Morgen, freue ich mich jetzt doch auf die Begegnung mit den Menschen heute und konzentriere mich nun nicht nur darauf, was ich den anderen beibringen kann, sondern darauf, was ich von ihnen auch lernen kann. Das könnte doch auch ganz spannend werden. Gut, dass wieder eine neue Woche beginnt.....

24 Ansichten

CN

© 2016 by Christine Nöh. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook