• Christine Nöh

Immer mehr....


Wenn du einen Menschen glücklich machen willst,

dann füge nichts seinem Reichtum hinzu,

sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen.

Epikur von Samos


In den USA ist es üblich einen Lagerraum anzumieten, um Dinge unterzustellen. Manche machen das, wenn sie umziehen und erst mal nicht alles mitnehmen können, andere, weil sie ihren Besitz gerade nicht im eigenen Haus unterbringen können. Wenn sie z.B. neues gekauft haben und das alte nicht wegwerfen möchten.


Wenn nun der Mieter des Raumes seine Miete für einen bestimmten Zeitraum nicht bezahlt hat, dann wird der Raum versteigert und alles ist weg. Es gibt manche, die ihr Geld damit verdienen, diese Räume zu ersteigern und dann den Inhalt zu verkaufen. So mancher Glücksritter hat dabei dann einen Schatz gefunden und andere nur Plunder.


Allein die Tatsache, dass es unzählige solcher Räume gibt, finde ich unfassbar. Manche Menschen besitzen so viel, dass sie es noch woanders unterstellen müssen. Andere haben so wenig, dass sie noch nicht einmal eine Platz zum Schlafen haben. Wenn alles etwas gleichmässiger verteilt wäre, dann ginge es allen besser. Denn auch zu viel Besitz ist nicht unbedingt ein Segen, denn dann muss ich mich um soviel kümmern, dass es mir auch wieder meine Zeit und Kraft raubt.


Ich versuche ja meinen eigenen Besitz zu verkleinern, was natürlich nicht immer einfach ist, denn an so vielen Sachen hängen wir unser Herz. Das wichtigste ist für mich deshalb, nicht mehr so viel Neues dazu zu kaufen und Dingen die zu viel sind abzugeben.


Ich merke wirklich, dass es mir besser geht, wenn ich weniger habe und dass es Spass macht, wenn andere sich über Sachen freuen, die sie gebrauchen können. Es ist nicht gut immer mehr Platz für immer mehr erfüllte Wünsche zu haben, denn neue Wünsche kommen immer noch dazu, egal wieviel wir haben.


Erst wenn wir merken, dass ein immer mehr uns auch nicht glücklicher macht, entdecken wir vielleicht, was wirklich wichtig ist. Denn so wie die Lagerräume nach so einer Versteigerung plötzlich weg sein können, so hat alles was wir besitzen keine Garantie, dass wir es nicht wieder verlieren. Spätestens bei unserem Ende müssen wir alles zurück und loslassen. Besitz ist nicht das, worauf es im Leben ankommt.


#alterbaum #natur #besitz #loslassen #wenigeristmehr




36 Ansichten

CN

© 2016 by Christine Nöh. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook