• Christine Nöh

Glatteis...


Auf Prinzipien kann man ausrutschen wie auf einer Bananenschale.

Nelson Mandela


Gestern hat es nun wie angekündigt auf den gefrorenen Boden geregnet. Zum Großteil ist aber nicht viel passiert, das die Straßen und Wege so mit Salz getränkt waren, dass es nicht glatt wurde. Da wo jedoch der Schnee auf der Straße lag hat sich teilweise eine dicke Eisschicht gebildet.


Die Gehwege sahen alle sehr gut aus, also habe ich mich gestern Nachmittag auf den Weg gemacht und bin eine kleine Runde gegangen. Jedoch blieb ich vorsichtig und aufmerksam, denn die Sicherheit war tückisch.


Eine abschüssige Einfahrt zu einem Grundstück war mit anderen Pflastersteinen gepflastert. Als ich meinen ersten Fuss darauf setze, rutsche ich gerade so weg. Auf beiden Beinen stehend bin ich dann auf die Strasse runter gerutscht, wo ich dann am Ende wieder Halt gefunden habe. Gut, dass gerade kein Auto vorbei kam.


Man denkt, man müsste das doch sehen, wenn es eisig ist. Aber es ist tatsächlich nicht immer zu erkennen. Dann wenn man es sieht, ist man ja noch vorsichtiger und sucht sich einen Weg, der drumrum geht. Wenn ich es aber nicht sehe, dann kann ich gut ins Schlittern kommen.


Auf Prinzipien zu beharren, ohne genau hin zu sehen, kann auch genauso gefährlich sein. Wenn andere gut finde oder verurteile, nur weil sie zum gleichen oder einem anderen Lager gehören, kann ich total falsch liegen. Wir müssen wieder lernen genauer darauf zu hören, was andere sagen und nicht aus Prinzip alles richtig finden, was der eine sagt und falsch, was der andere sagt.


In den USA haben sie Trump im Parlament frei gesprochen. Nicht weil die Mehrheit glaubt, dass er unschuldig ist an dem Chaos, das seine Anhänger verursacht haben, sondern allein wegen Parteipolitischen und Machtpolitischen Prinzipien. Es war wichtiger, dass die Partei Recht behält, als dass die Wahrheit gewürdigt wird.


In unserer Gesellschaft gibt es zur Zeit auch viel Spaltung. Es werden Lager gebildet und sich gegenseitig verachtend behandelt. Niemand hört mehr dem anderen zu und man denkt, alles was die anderen sagen ist falsch.


Vielleicht ist es aber so, dass beide an bestimmten Punkten etwas Richtiges sagen. Aber wir haben aufgehört zuzuhören, weil auch etwas "Falsches" beim anderen dabei ist. Letztendlich sind wir alle Menschen die in Freiheit und Frieden leben wollen.


Wir sollten aufpassen, dass wir nicht auf unseren Prinzipien ausrutschen und andere verurteilen, nur weil sie anders denken, oder eben auch nicht erkennen, wenn jemand etwas Falsch sieht, nur weil ich sonst mit ihm einer Meinung bin.


Eines ist sicher, Hass und Feindschaften schaden uns allen, egal zu welchem "Lager" wir gehören. Wenn wir uns gegenseitig helfen und unterstützen würden und gemeinsam Gutes tun, dann wäre uns allen geholfen.


#glatteis #eisregen #kälte #glättegefahr #prinzipien #sichzuhören #aufeinanderhören

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CN

© 2016 by Christine Nöh. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook