• Christine Nöh

Gartenphilosophie


Es wächst das, was ich giesse...


Gestern war ich in einer Gärtnerei, denn ich wollte ein paar Pflanzen für den Garten kaufen. Wenn ich dann durch den Laden gehe, dann könnte ich an jeder Ecke etwas anderes kaufen, weil alles so schön aussieht. Ich habe so viel in den Wagen geladen, bis der eben voll war und das war dann die Grenze, die ich mir selbst gesetzt habe....


Ich hab natürlich auch mal wieder gemerkt, dass ich von vielem einfach zu wenig Ahnung habe. So habe ich mal wieder nur nach Gefühl gekauft und nicht danach, was vielleicht tatsächlich gut an welchen Platz passen würde. Es muss fantastisch sein, wenn man sich wirklich so gut mit Pflanzen auskennt, dass man sie optimal kombinieren kann und genau weiss, was wo am besten wächst. Nun ja, es ist ja nicht zufällig, dass Parkanlagen und besondere Gärten eben auch einen Gärtner haben.


Bei mir muss jetzt halt jede Pflanze gucken, ob sie mit ihrer Umgebung klar kommt und wenn sie es nicht mag, dann habe ich Pech gehabt. Jedenfalls möchte ich mit so ein paar Gewächsen gegen den Giersch im Garten ankämpfen. Denn alles positive Denken nützt da ja nichts. Wenn ich mich hinstelle und sage: "es gibt keine Unkraut, es gibt kein Unkraut..." dann wächst der Giersch eben alles zu.


Ich muss schon auch die Hacke nehmen, die Erde durchwühlen, die Wurzeln entfernen und etwas anderes pflanzen, dann habe ich hoffentlich auch solche Blumen, wie ich sie mag. So hilft es im Leben auch nicht nur darüber nachzudenken, wie ich etwas haben möchte und dann darauf zu warten, dass es so wird.


Wenn ich etwas möchte, dann muss ich auch die Ärmel hochkrempeln und das dazu tun, was ich kann, damit meine Wünsche auch in Erfüllung gehen. Das heisst ja nicht, dass alles so wird wie ich es mir wünsche, aber ich kann auch immer etwas dafür tun, dass die richtigen Bedingungen geschaffen werden. Und manchmal fängt es damit an, dass ich eine Kleinigkeit im Alltag verändere....


#wachsen #garten #waswächstdennda

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Liste der 1000 Dinge für die man dankbar ist:

  1. MeinLeben

  2. Freunde

  3. Familie

  4. Dach über dem Kopf

  5. Leckeres Essen

  6. Trinken

  7. Möglichkeit zum Ausschlafen

  8. Vogelgezwitscher

  9. Leckeres Frühstück

  10. Sesamring mit Butter

  11. Möglichkeit zum Homeoffice

  12. Schule

  13. netter Busfahrer

  14. Sonnenschein

  15. warme Dusche

  16. Fussball spielen

  17. kein Krieg

  18. Möglichkeit etwas mit der Familie zu machen

  19. Urlaub

  20. einen Garten haben

  21. eigene Früchte ernten

  22. ein Hobby zu haben, das mich erfüllt

  23. nette Menschen, die dieses Hobby mit mir teilen

  24. wenn andere lesen, was ich schreibe