• Christine Nöh

Finde was du liebst...


Find what you love.

Steve Jobs


Als ich dieses Foto fertig bearbeitet hatte, wusste ich, dass es das ist was ich liebe: solche Bilder zu erschaffen. Ich bin dabei noch ganz am Anfang, denn es gibt noch so vieles was ich mit dem berühmten Bildbearbeitungsprogramm lernen möchte, aber ich merke, dass ich auf dem Weg bin, den ich gehen möchte.


Ich möchte Bilder gestalten, die die Realität mit der Phantasie zusammenbringt. Bilder, die Menschen zum Träumen bringt, die Hoffnung machen und uns vielleicht einen Moment aus dem grauen Alltag hinausheben. Manche sagen jetzt, dass ist Fake, aber ich sage, es ist die Kunst mit Bildern zu Träumen. Denn Träume bringen uns oft viel weiter, als unser Wille es vermag.


Wenn ich das mache, was ich liebe, dann merke ich nicht mehr wie die Zeit vergeht, dann habe ich keinen Hunger oder Durst und dann ist es mir völlig egal, dass ich damit nichts verdiene. Ich mache es nur um mich an dem Ergebnis zu freuen. Und natürlich wünsche ich mir, dass es auch anderen Freude macht.


Es ist so gut, wenn man findet, was man liebt und dabei geht es tatsächlich nicht darum zu finden, wen man liebt (auch wenn das natürlich auch nicht unwichtig ist...). Ich sehe es auch bei anderen, wie sie aufblühen, wenn sie z.B. etwas wunderschönes Nähen, oder einen kunstvollen Kuchen backen oder eine sportliche Leistung bringen. Es ist auch keines Falls so, dass es nicht anstrengend ist, wenn man das macht, was man liebt. Auch das Bearbeiten von Fotos ist zwischendurch anstrengend oder auch "langweilig", weil man immer wieder Grundeinstellungen optimieren muss, bevor man erst dahin kommen kann, kreativ zu werden.


Und es ist manchmal ein weiter Weg, um das zu finden was man liebt. Seit vielen Jahrzehnten beschäftige ich mich mit Fotografie und Bildbearbeitung und erst wenn man viel gelernt hat, kann man das erschaffen, was man gerne möchte. So wie ein Sportler jahrelang täglich trainiert, um irgendwann große Leistungen zu bringen, so muss man alles, was man gerne gut machen möchte, lange üben.


Hast du schon gefunden, was du liebst? Wenn nicht, dann suche die Dinge, bei denen du die Zeit vergisst und bei denen du nicht merkst, wie anstrengend es eigentlich ist, oder etwas das dein Herz zum Tanzen bringt...



28 Ansichten

CN

© 2016 by Christine Nöh. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook