• Christine Nöh

Falsche Federn

Aktualisiert: 25. Mai 2020


Eine Klinik namens Klinik am See klingt doch echt vertrauensvoll und heilsam. Wenn diese jedoch 1 km vom See entfernt an einer Kreuzung von zwei Straßen liegt und noch nicht einmal ein schöner Fußweg zum See führt, sondern nur eine gut befahrene Straße, dann ist das für mich totale Dummheit. Denken die denn nicht, dass jeder als erstes nach dem See suchen wird?

Nun muss ich Gott sei Dank in keine Klinik und habe es auf lange Sicht auch nicht vor, aber das wäre für mich garantiert kein Platz dem ich vertrauen schenken würde. Denn wenn man mit dem Namen schon etwas so falsches vortäuscht, wer weiß was dann sonst auch alles nicht stimmt...

Es kommt ja nicht immer raus, wenn man sich mit falschen Federn schmückt und man kann vielleicht viele Leute täuschen und nutzen daraus ziehen. Aber wenn ich etwas mit falschen Versprechungen mache, dann ist es so, wie wenn ich mich auf einen dreibeinigen Hocker setze, bei dem ein Bein angesägt ist. Das kann lange gut gehen, bis es doch durchbricht und man am Boden liegt.

Es ist einfach besser, einfach nur das zu sein was man ist. Dann werde ich vielleicht nicht von viele bewundert, aber ich muss auch niemandem vormachen mehr zu sein, als ich bin.

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Freundschaft

Anders

Verhagelt

Die Liste der 1000 Dinge für die man dankbar ist:

  1. MeinLeben

  2. Freunde

  3. Familie

  4. Dach über dem Kopf

  5. Leckeres Essen

  6. Trinken

  7. Möglichkeit zum Ausschlafen

  8. Vogelgezwitscher

  9. Leckeres Frühstück

  10. Sesamring mit Butter

  11. Möglichkeit zum Homeoffice

  12. Schule

  13. netter Busfahrer

  14. Sonnenschein

  15. warme Dusche

  16. Fussball spielen

  17. kein Krieg

  18. Möglichkeit etwas mit der Familie zu machen

  19. Urlaub