• Christine Nöh

Berge versetzen


Das Leben gehört dem Lebendigen an,

und wer lebt, muß auf Wechsel gefasst sein.

Johann Wolfgang von Goethe


Die Halden im Ruhrgebiet sind ein Zeichen des Wandels in dieser Region. Früher waren sie das, was übrig war, was keiner wollte, der nutzlose Rest der Bergwerke. In einer flachen Landschaft entstanden so Berge, die vorher nicht da waren.


Heute sind diese Halden die beliebten Naherholungsgebiete der Gegend. Wenn man nicht weiss, was man am Sonntag machen soll, kann man auf jeden Fall auf eine der Halde wandern und dort oben erwarten einen unterschiedliche Kunstwerke: der Tetraeder in Bottrop, die Grubenlampe in Moers und Tiger and Turtle in Duisburg.


Es ist beeindruckend, dass etwas das einmal sinnloser Abfall war nun zu etwas geworden ist, was die Menschen bereichert. Das war bestimmt nicht so geplant. So kann etwas, das eher gestört hat, das unnütz war und das man eigentlich gar nicht haben wollte zu dem werden, was unser Leben beschenkt.


Vielleicht ist ja gerade das, was uns gerade in unserem Leben stört, was nicht passt und was wir nicht verstehen irgendwann das, was unser Leben besonders macht. Wir sollten nicht zu schnell über alles in unserem Leben Urteilen.


Interessant ist noch, warum das Objekt auf dem Foto Tiger and Turtle heisst: Es sieht aus wie eine Achterbahn, auf der man normalerweise in wilder Fahrt unterwegs ist, aber wenn man darauf geht, dann kommt man nur so langsam voran wie eine Schildkröte....


#ruhrgebiet #tigerandturtle #kunstobjekte #halden #kulurdenkmäler #naherholung #ruhrpott #duisburg #konstruktion #treppen #keineachterbahn

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Freundschaft...

Weiss-Röckchen