• Christine Nöh

Ich seh den Sternenhimmel


Heute Nacht habe ich den Sternenhimmel so klar und so wunderschön gesehen wie schon lange nicht mehr. Erstens weeden hier bei meiner Freundin im Schwabenland nachts die Straßenlaternen ausgemacht, dann ist hier keine größere Stadt in der Nähe und mach dem Regen gestern war der Himmel besonders klar.


Viele sehen vielleicht oft so den Sternenhimmel, aber für mich war es total beeindruckend diese Tiefe zu sehen und das Band der Milchstraße mal wieder deutlich zu sehen. Ich habe auch ein Sternschnuppe gesehen und mir natürlich etwas gewünscht... Dabei hängt mein Wunsch von der letzten Sternschnuppe noch immer in der Warteschleife...


Ich glaube, dass wir manchmal den Blick für das Wunderbare verlieren, weil so vieles um uns rum ist. Nachts sind es die Lichter der Stad, die Leuchtreklamen, oder die eigenen Lichter, die wir anmachen um uns sicher zu fühlen.


Wir lassen uns von den ganzen kleinen Lichter blenden und ablenken und verpassen dabei jede Nacht ein viel größeres Schauspiel, das kostenlos am Himmem zu sehen ist. Wenn wir das öfter sehen würden, würden wir vielleicht die Schöpfung mehr bewundern und uns selbst weniger wichtig nehmen.


Wir brauchen viel weniger Zeug und viel mehr Sternenhimmel in unserem Leben und wir sollten viel öfter Nachts rausgehen und einfach nach oben blicken!


Natürlich würde ich gerne ein Foto von diesem Sternenhimmel dazutun, aber ich habe gestern einfach nur geguckt und nicht fotografiert, deshalb hier eine süße Weinbergschnecke, die uns im Regen begegnet ist. Auch etwas, das nicht jeden Tag passiert!

23 Ansichten

CN

© 2016 by Christine Nöh. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook