top of page
  • AutorenbildChristine Nöh

Wie möchte ich leben?


Wer sich über das freut, das er hat,

hat keine Zeit mehr, über das zu klagen, was er nicht hat.

Ernst Ferstl


Gerne sehe ich mir Reportagen an, denn so kann man etwas darüber erfahren, wie andere Menschen leben und denken. Jetzt habe ich aber einen Bericht gesehen, in dem eine Familie darüber klagte, dass sie nicht mehr einfach alles kaufen können, was sie gerne möchten und dass sie bei der Kirmes nur 50€ ausgeben konnten. Ein anderer Mensch hat erzählt, dass er für 23€ nur die einfachsten Grundnahrungsmittel gekauft hat und diese nur einen Tag reichen. Wieviel ißt er denn an einem Tag?


Solche Reportagen helfen uns allen nicht weiter, denn sie verbreitet nur schlechte Stimmung, sind aber nicht wirklich gut recherchiert. Ich denke es gibt sehr viel mehr Menschen die größerer Probleme als ein bisschen Wohlstandsverzicht haben und es gibt bessere Lösungen als nur jammernd darauf zu warten, dass der Staat wieder alles so macht wie vorher.


Wenn wir nur das zählen, was wir jetzt nicht mehr können, oder was uns fehlt, dann wird es uns immer schlecht gehen. Wenn wir aber das zählen, was gut ist, dann geht es uns direkt viel besser.


Wenn wir aufstehen können, geht es uns gut, denn es gibt viele Menschen, die den ganzen Tag im Bett liegen müssen. Wenn wir eine Wohnung haben, sind wir beschenkt, denn es gibt viele Menschen, die heute Nacht unter einer Brücke oder auf einer Parkbank geschlafen haben. Wenn wir sauberes Wasser aus dem Hahn haben, sind wir gesegnet, denn viele Menschen müssen sich Wasser in Kanistern holen. Und sauber ist das oft nicht.


Ja, wir haben eine schwierige wirtschaftliche Lage, aber wir haben auch die Kraft, durch diese Zeit hindurch zu kommen. Nicht indem wir darauf warten, dass jemand uns hilft, sondern indem jeder von uns anpackt und etwas zum Besseren verändert. Und indem wir immer auf das sehen, was wir immer noch haben und nicht auf das was uns fehlt.





32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kurz vor Schluss

Comments


Die Liste der 1000 Dinge für die man dankbar ist:

  1. MeinLeben

  2. Freunde

  3. Familie

  4. Dach über dem Kopf

  5. Leckeres Essen

  6. Trinken

  7. Möglichkeit zum Ausschlafen

  8. Vogelgezwitscher

  9. Leckeres Frühstück

  10. Sesamring mit Butter

  11. Möglichkeit zum Homeoffice

  12. Schule

  13. netter Busfahrer

  14. Sonnenschein

  15. warme Dusche

  16. Fussball spielen

  17. kein Krieg

  18. Möglichkeit etwas mit der Familie zu machen

  19. Urlaub

  20. einen Garten haben

  21. eigene Früchte ernten

  22. ein Hobby zu haben, das mich erfüllt

  23. nette Menschen, die dieses Hobby mit mir teilen

  24. wenn andere lesen, was ich schreibe

  25. Möglichkeit Koffer zu packen

  26. Waschmaschine 

  27. Spülmaschine

  28. USA Reise

  29. Sommer

  30. gesunde Beine

  31. Computer

bottom of page