• Christine Nöh

Unmöglich


Alice lachte. ”Ich brauch es gar nicht zu versuchen,” sagte sie.

”Etwas Unmögliches kann man nicht glauben.”

”Du wirst darin eben noch nicht die rechte Übung haben”, sagte die Königin.

”In deinem Alter habe ich täglich eine halbe Stunde darauf verwendet.

Zuzeiten habe ich vor dem Frühstück bereits bis zu sechs unmögliche Dinge geglaubt.”

Lewis Carroll


Sind wir alle nicht auch so wie Alice und können das Unmögliche nicht glauben? Wir halten uns auch gerne an die Fakten und Gegebenheiten; an das was uns der normale Menschenverstand sagt, oder was Experten uns vorrechnen.


Wie leicht vergessen wir, dass wir fast alle technischen Erfolge nicht hätten, wenn Menschen immer nur das geglaubt hätten was möglich erschien. Wie lange haben Menschen davon geträumt zu fliegen und wie sehr wurden Leute, die es versucht haben ausgelacht, für verrückt erklärt oder beschimpft. Und heute setzt sich jeder in ein Flugzeug, ohne überhaupt daran zu denken, dass es eigentlich unmöglich war zu Fliegen.


Als Clara Benz mit dem ersten "Auto" eine weite Reise machte, sagten auch alle, das wäre unmöglich. Manche hielten eine "Kutsche" ohne Pferde für eine Erfindung des Teufels. Sie wurde beschimpft und verspottet und dass sie als Frau so etwas gewagt hatte, war völlig unmöglich. Aber sie hat es gemacht und damit der Entwicklung des Autos einen entscheidenen Schub gegeben.


Vielleicht sagen wir, dass es früher ja noch anders war, weil damals noch nicht so viel erfunden war und deshalb konnte man etwas erfinden, was unmöglich war. Aber warum sollte es heute anders sein? Wagen wir etwas zu glauben, das unmöglich ist?


Lassen wir uns unsere Hoffnungen und Wünsche doch nicht immer so schnell zerstören, von denen die nur an die Fakten glauben. Wie viele Menschen wurden wieder gesund, obwohl der Arzt gesagt hatte, es wäre unmöglich.


Wir sollten immer wieder wagen, das Unmögliche zu glauben, auch wenn es eben nicht immer klappt, oder manchmal sehr lange dauert. So vieles erscheint auch heute unmöglich. Ich werde jeden Tag üben, an das Unmögliche zu glauben. Auf sechs Dinge vor dem Frühstück habe ich es noch nicht geschafft, aber ich übe ja noch....


#unmöglich #andasunmöglicheglauben #hoffnung #wald #sonnenlicht #naturfotografie #tannenwald #winterwald


20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Berge versetzen

Mittendurch

Wie meine Mutter