top of page
  • AutorenbildChristine Nöh

Es könnte so einfach sein


Was du nicht willst, das dir man tu, das füg' auch keinem andern zu,

lautet eines der grundlegenden Prinzipien der Ethik.

Aber mit gleicher Berechtigung kann man sagen:

Was du anderen antust, das tust du auch dir selber an.

Erich Fromm


Eigentlich bräuchte man keine tausend Regeln und Gesetze, wenn alle sich nach dem einfachen Grundsatz verhalten würde, dass man andere so behandelt, wie man selbst behandelt werden möchte. Es wäre so einfach, aber scheinbar schaffen es viele Menschen nicht, über die eigene Existenz hinaus zu denken.


Oder haben manche auch solch eine schlechte Meinung von sich selbst, dass sie sich selbst nichts Gutes gönnen, so dass sie es anderen schon gar nicht wünschen würden? Es fängt ja schon im Gebrauch von Material in der Schule an, dass es nicht wertgeschätzt wird. Stifte werden zerbrochen, Kleber offengelassen und Deckel von Filzstiften nicht mehr verschlossen.


Das sind kleine, unauffällige Sachen, aber da fängt Wertschätzung schon an. Wenn ich manchmal einen Schüler auf einen schlechten Umgang mit Material anspreche, kriege ich die Antwort: "So gehe ich mit meinen eigenen Sachen doch auch um. Ich mache doch das was sie sagen." Wenn ich schon mit den eigenen Dingen nicht sorgsam umgehe, warum sollte ich es dann mit den Dingen der anderen tun.


Wertschätzung ist so wichtig. Es fängt bei mir selbst an. Ich muss mich selbst wertschätzen, um auch den Wert in anderen zu erkennen. Als nächstes sollte ich Dinge wertschätzen, denn sie umgeben mich und mit ihnen kann ich den Umgang üben. Wertschätzung gegenüber allen Lebewesen ist der nächste wichtige Schritt. Ich freue mich über jeden Jugendlichen, der es wichtig findet, einem Marienkäfer das Leben zu retten.


Das größte und wichtigste ist die Wertschätzung unserer Mitmenschen, ganz unabhängig von Aussehen, Alter, Geschlecht oder Herkunft. Wie schön und einfach wäre es doch, wenn wir alle anderen mit Wertschätzung, Freundlichkeit und Liebe begegnen, weil wir selbst auch so behandelt werden möchten. Das beste daran ist, dass ich nicht erst darauf warten muss, bis andere mich so behandeln, denn ich kann mich jederzeit und immer dafür entscheiden, selbst so zu sein.



36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Weiter machen

댓글


Die Liste der 1000 Dinge für die man dankbar ist:

  1. MeinLeben

  2. Freunde

  3. Familie

  4. Dach über dem Kopf

  5. Leckeres Essen

  6. Trinken

  7. Möglichkeit zum Ausschlafen

  8. Vogelgezwitscher

  9. Leckeres Frühstück

  10. Sesamring mit Butter

  11. Möglichkeit zum Homeoffice

  12. Schule

  13. netter Busfahrer

  14. Sonnenschein

  15. warme Dusche

  16. Fussball spielen

  17. kein Krieg

  18. Möglichkeit etwas mit der Familie zu machen

  19. Urlaub

  20. einen Garten haben

  21. eigene Früchte ernten

  22. ein Hobby zu haben, das mich erfüllt

  23. nette Menschen, die dieses Hobby mit mir teilen

  24. wenn andere lesen, was ich schreibe

  25. Möglichkeit Koffer zu packen

  26. Waschmaschine 

  27. Spülmaschine

  28. USA Reise

  29. Sommer

  30. gesunde Beine

  31. Computer

bottom of page