• Christine Nöh

10000 Gründe

Heute will ich noch mal etwas zur Bewegung schreiben. Diesmal geht es entgegen meines Blognamens tatsächlich mal darum, dass mehr mehr ist. Es ist ein weit bekannter Slogan, dass man

10 000 Schritte am Tag gehen soll. Das ist schon eine Hausnummer die man nicht so einfach erreichen kann. Zehntausend Schritte sind nicht gerade wenig und selbst an Tagen, an denen ich beruflich viel zu Fuss unterwegs bin, schaffe ich das nicht. Aber es hat mir schon etwas genützt, dass ich mein Handy als Schrittzähler verwendet habe. So konnte ich am Anfang sehen, wie wenig ich tatsächlich auf den Beinen war. Es hat mich motiviert mehr Dinge zu Fuss zu erledigen und wenn ich zum vierten Mal hintereinander in den Keller laufen musste, habe ich mich darüber nicht mehr geärgert, sondern es als Chance gesehen noch ein paar Schritte zu sammeln. Für 10 000 Schritte muss ich aber zusätzlich zur normalen Bewegung auch ganz gezielt längere Strecken laufen. Sonst klappt das zumindest nicht bei mir. Gut, dass ich dann schon mal mit dem Hund meiner Tochter durch den Wald gehen kann.

Es hatte mich aber irgendwann frustriert, dass es nicht viele Schritte gab, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs war. So habe ich mich gefreut, dass eine Freundin mir ihre Sportuhr ausgeliehen hat, damit ich diese Sachen auch noch mitzählen kann. Da ich dann am Computer einen richtigen Wochenüberblick bekomme, ist es auch nicht so schlimm, wenn ich mit der Bewegung an manchen Tagen nicht so gut bin, denn wenn der Durchschnittswert für mich stimmt, ist alles okay. Für mich ist das alles eine Hilfe um mich mehr zu bewegen. Andere fühlen sich vielleicht eher gestresst davon und setzen sich selbst zu sehr unter Druck. So ist es gut, das einfach mal für sich selbst zu testen.

34 Ansichten

CN

© 2016 by Christine Nöh. Proudly created with Wix.com

  • w-facebook